Mensch und Natur beim Ambrosia-Ausreißtag helfen

Die Sommerzeit ist leider auch Zeit der Ambrosia. Die hochallergene Pflanze ist auch an vielen Stellen in der Gemeinde Kolkwitz, ab Juni eines Jahres meist an Straßenränder und Äckern vorzufinden. Mitunter wird Ambrosia auch auf privaten Grundstücken gesichtet. Der als aggressiv geltende Ambrosiapollen kann bei Personen mit Atemwegserkrankungen Atembeschwerden und asthmatische Anfälle auslösen. Insbesondere Beifuß-Allergiker leiden durch die relativ späte Blütezeit besonders.

Ein weiteres Problem stellt der Samen der Ambrosiapflanze dar. Pro Pflanze und Jahr werden mehrere Tausend Samen produziert, welcher dann eine Keimfähigkeit von etwa 40 Jahren im Boden hat.

Es ist auf absehbare Zeit wohl nicht möglich diese vor allem im Südbrandenburg stark vertretene Ambrosiapflanze  gänzlich zu vernichten. Ziel ist es allerdings die weitere Ausbreitung des gefährlichen Unkrautes einzudämmen und möglichst zurück zu drängen, um die viel zu hohe Pollenkonzentration in der Luft zu senken.

Eine erfolgreiche Ambrosiabekämpfung ist unter anderem nur durch die aktive Mithilfe vieler Bürgerinnen und Bürger möglich.

Der Ambrosia-Ausreißtag findet am 2. Juli von 8 bis 12 Uhr statt.
Bitte melden Sie sich beim Ortsbeirat wo Ihre Hilfe benötigt wird. 

 

Skip to content