Erste Laptops für Grundschüler eingetroffen

 

Um allen Kindern eine Teilhabe am digitalen Unterricht zu ermöglichen, hat sich die Gemeinde um Fördermittel zur Anschaffung von Laptops bemüht. Mit einem ersten Zuwendungsbescheid durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in Höhe von 36 000 Euro wurden vergangenes Jahr
80 mobile Endgeräte bestellt. 30 konnten bereits im März an die beiden Grundschulen übergeben werden. Zuvor wurde bei den Eltern der Bedarf abgefragt. Die Laptops verbleiben im Eigentum der Schulen und werden an die Eltern, welche über keine mobilen Endgeräte zuhause verfügen, herausgegeben. Übrigbleibende Geräte verbleiben in der Schule und werden für den Unterricht genutzt. Ebenfalls vom Bildungsministerium erhielt die Gemeinde Kolkwitz einen zweiten Zuwendungsbescheid in Höhe von 38 785 Euro mit denen weitere Laptops besorgt werden können. Für den Bürgermeister Karsten Schreiber ist dies ein wichtiger Schritt in Richtung Digitalisierung der Schulen. Für beide Schulen ist bereits eine schnelle, glasfasergebundene Internetanbindung vorgesehen.

 

Bildtext Foto Grundschule Kolkwitz: Die Leiterin der Grundschule Kolkwitz, Heike Just (l.), freute sich über die ersten Laptops ausgehändigt durch den Bürgermeister Karsten Schreiber (r.) für ihre Schüler, mit denen jedes Kind die Möglichkeit zum Homeschooling erhalten soll. Bei der Übergabe mit dabei waren von hinten links nach rechts: Thomas Ramoth (Wirtschaftsförderer der Gemeinde Kolkwitz), Daniel Gerstner (IT-Dienstleister der Gemeinde Kolkwitz), Dennis Hannemann und Annett Dietrich (beide Lehrer). Foto: Mathias Klinkmüller

Bildtext Foto Grundschule Krieschow: Im Beisein von Viertklässlern übergab der Bürgermeister Karsten Schreiber (l.) erste mobile Endgeräte für das Homeschooling an die Leiterin der Krieschower Grundschule Simone Golzbuder Foto: Mathias Klinkmüller

Mathias Klinkmüller
Öffentlichkeitsarbeit

Skip to content