Gemeinde bietet Sammelstelle für Flüchtlings-Spenden

Die Caritas Cottbus hat die Koordination und Organisation der Hilfe für die aus der Ukraine geflüchteten Menschen übernommen.
Wir als Gemeinde würden die Spenden der Bürger sammeln und nach Cottbus zur Caritas bringen.
Gebraucht werden jetzt vor allem haltbare Lebensmittel, Decken, Schlafsäcke, Hygieneartikel und Medikamente.
Laut Caritas werden diese Spenden besonders benötigt:
  • Für die Männer im Kriegsgebiet werden Ohrenstöpsel aus dem Baumarkt (die sind etwas größer und halten mehr Lärm ab, wenn nebenan die Bombe hochgeht) und Schlafsäcke benötigt.
  • Lebensmittel wie Nudeln und Reis sind reichlich vorhanden, aber etwa Tomatensoße usw. was man dazu machen kann, fehlen.
  • Hygieneartikel vor allem für Frauen, Kinder und Babys wie Shampoo, Binden, Tampons, Haarwäsche, Babyfeuchttücher, Cremes für den Po und Puder sowie Windeln, Trockenmilch für Babys sowie Nahrung aus dem Glas usw.
  • Weiterhin werden dringend Verbandsmaterial (am besten gleich einen Verbandskasten aus dem Auto oder so) und z. B. Wundsalben usw. benötigt.
  • Gern können auch Gutscheine von Aldi, Netto, Lidl und CO. geholt werden. Wichtig hierbei eher kleinere Beträge wie
    10 Euro. Diese erhalten dann die Frauen bei der Ankunft, um sich und ihre Kinder erstmal ein Lebensmittel zu holen.
Annahmezeiten der Kolkwitzer Sammelstelle (Hintereingang Rathaus. Bitte klingeln):
montags von 9 bis 15
dienstags von 9 bis 18 Uhr
mittwochs von 9-15 Uhr
donnerstags von 9 bis 17 Uhr
freitags von 9-12 Uhr
Unterkunft anbieten
Wohnraum an die Caritas melden:
Wer eine Unterkunft anbieten möchte, kann sich ebenfalls bei der Caritas melden. Anzugeben sind hier wie viele Personen Sie aufnehmen können und welche Sprache Sie sprechen.
Hier die Caritas Hotline:
0355 38003772.

 

Wohnraum an den Landkreis Spree-Neiße melden:

Wenn Sie uns Wohnraum anbieten möchten, dann melden Sie dies bitte an folgende Emailadresse: ukraine-sozialamt@lkspn.de mit diesen Angaben:

Vermieter/AnsprechpartnerGröße der WohnungMöbliert/unmöbliertsteht zur Verfügung abAnmerkungen

Aufgrund der hohen Zuwanderungszahlen und des Aufwachsens der Arbeitsaufgaben in der Kreisverwaltung des Landkreises, besonders im Fachbereich Soziales (Sozialamt) bitten wir um ihr Verständnis, dass Sie nicht sofort eine Rückmeldung von uns erhalten werden. Wir melden uns jedoch bei Ihnen, wenn wir ihren Wohnraum benötigen.

 

 

 

 

Skip to content