Einkaufservice für Senioren und andere Risikogruppen

IMG_0244

Um zu verhindern, dass sich Menschen aus der Risikogruppe der Gefahr aussetzen müssen, beim Einkauf infiziert zu werden, bieten die Projektleiterinnen Petra Eckhardt (Jugendclub Kolkwitz) und Carina Radochla (Familien- und Nachbarschaftstreff der Stiftung SPI) einen Einkaufservice für kranke und alte Menschen an, die keine Möglichkeit haben von Verwandten oder Nachbarn versorgt zu werden.

Wer die kostenlose Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte, meldet sich telefonisch oder über „WhatsApp“ unter der Nummer 0151/10624048 oder 0159/01654919 und gibt seine Einkaufsliste sowie seine Adresse durch. Montags, dienstags und donnerstags fahren die Projektleiterinnen zum Supermarkt oder zur Apotheke, kaufen die gewünschten Produkte ein und liefern sie aus. Um unnötigen Kontakt zu vermeiden, werden die Waren nur bis an die Haustür gebracht.

Skip to content