Katastrophenwarnung in der Gemeinde Kolkwitz (hier zum Reinhören)

Warnung der Bevölkerung im Katastrophenfall- Sirenen im Gemeindegebiet nachgerüstet

Der 1. Bundesweite Warntag im September 2020 hat der Bevölkerung in Deutschland gezeigt, dass eine Alarmierung im Katastrophenfall nicht flächendeckend in der Bundesrepublik funktioniert. Etwa 1 Jahr später hat die Naturkatastrophe in Rheinland Pfalz und Nordrhein-Westfalen den Menschen vor Augen geführt, wie überlebenswichtig und entscheidend Bevölkerungswarnung ist.

Bund und Länder setzen zur Warnung unterschiedliche Warnmittel ein. Während der Bund das Modulare Warnsystem (MoWaS) und die Warn-App NINA entwickelt und betreibt, lösen die Länder und Kommunen über Mittel und Wege Warnungen zu Gefahren und kritischen Ereignissen aus (u.a. Sirenen, Lautsprecherwagen).

Wir können an dieser Stelle nun verkünden, dass unsere 21 Sirenen im Gebiet der Gemeinde Kolkwitz als einer der ersten im Landkreis seit dem 23.09.2021 zum Zwecke der Katastrophenwarnung technisch nachgerüstet worden sind. Konkret wurden die für die Übermittlung des Katastrophenalarms notwendigen Tonfolgen Warnung und Entwarnung (siehe nachfolgende Abb.) per Softwareupdate auf alle Sirenen aufgespielt. Nur dadurch ist es möglich eine Katastrophenwarnton von einem Feueralarm hörbar zu unterscheiden. Mit dieser Maßnahme wurde ein großer Schritt im Hinblick auf die Verbesserung des Bevölkerungsschutzes vollzogen. Zu hören sind die Warntöne live beim nächsten bundesweiten Warntag am 08.September 2022.

Kolkwitz, den 10.11.2021

M. Mathow
Leiter des FB Ordnung und Sicherheit

 

Bereits bekannt: Alarmierung Einsatzkräfte Feuerwehr (Bitte anklicken zum Anhören)

Neu: Katastrophen-Warnung (Bitte anklicken zum Anhören)

Neu: Katastrophen-Entwarnung (Bitte anklicken zum Anhören)

 

Skip to content