Kolkwitzer Bunker

Willkommen bei den Kolkwitzer Bunker Freunden

In Kolkwitz – westlich von Cottbus – befindet sich ein Schutzbauwerk der ehemaligen NVA. Das Schutzbauwerk wurde ab 1967 als Gefechtsstand der 1. Luftverteidigungsdivision der Luftstreitkräfte / Luftverteidigung genutzt. Die 1. Luftverteidigungsdivision sicherte den südlichen Luftraum der DDR und entstand, auf der Grundlage bestehender Einheiten des 1. Aeroklubs der Kasernierten Volkspolizei. Der Stab war im Kasernenbereich des Flugplatzes Cottbus untergebracht.

Fakten zum Bunker:

Das Schutzbauwerk wurde ab 1967 als Gefechtsstand der 1. Luftverteidigungsdivision (1. LVD) der
Luftstreitkräfte / Luftverteidigung (LSK/LV) genutzt. Die 1. LVD sicherte damals den südlichen
Luftraum der DDR.

Historie

Die 1. Luftverteidigungsdivision entstand auf der Grundlage bestehender Einheiten des 1. Aeroklubs
der kasernierten Volkspolizei.
Es wurden folgende Bezeichnungen verwendet:

ab Juli 1956: 1. Fliegerdivision (später 1. Jagdfliegerdivision)
ab Dezember 1961: 1. Luftverteidigungsdivision (1. LVD)
Der Stab der 1. LVD befand sich auf dem Flugplatz in Cottbus.

Informationen zum Bauwerk der 1. LVD

Bauzeit
1965 bis 1967

Länge
42,50 m (Hauptbauwerk)

Breite
18,00 m (Hauptbauwerk)
Tiefe
3 (drei) Untergeschosse / -9,97 m (OKG)

Inbetriebnahme
1. Gefechtsstand am 07.07.1967

Viele weitere Informationen rund um den Bunker finden Sie auf der Internetseite der Kolkwitzer Bunkerfreunde:

https://www.kolkwitzerbunker.de/anfahrt.htm

Kontakt

Skip to content