4
Waldbrandwarnstufe

Dr. Butze baut neues Logistikzentrum im Krieschower Gewerbegebiet


Fachgroßhandel zieht von Babow innerhalb der Gemeinde um und investiert vier Millionen Euro

 

Seit neun Jahren ist die Firma Dr. Butze GmbH & Co KG mit Stammsitz im sächsischen Klingenberg in Babow ansässig. Von hier aus beliefert der Fachgroßhandel für Sauberkeit & Hygiene das Brandenburger Einzugsgebiet.
Mit dem Neubau einer dreitausend Quadratmeter großen Lagerhalle, einer eintausend Quadratmeter großen Kommissionshalle sowie durch das Nutzen der 2800 Quadratmeter großen Bestandshalle, wird der neue Krieschower Standort nun zum Logistikzentrum der gesamten Firma ausgebaut. Insgesamt werden hier vier Millionen Euro investiert. 24 Mitarbeiter arbeiten derzeit in Babow. In Krieschow sollen es bis zu 30 Mitarbeiter werden. Hintergrund für diese Erweiterung ist das wachsende Geschäft, freut sich Jan Butze, geschäftsführender Gesellschafter und Inhaber. Der Bürgermeister der Gemeinde Kolkwitz, Karsten Schreiber, sieht in dieser Millioneninvestition einen Vertrauensbeweis des langjährig ansässigen Unternehmens in den Standort. Mit einer Eröffnung des neuen Logistikzentrums wird im 1. Quartal 2021 gerechnet. Das Familienunternehmen mit drei Generationen ist seit 1990 in diesem Geschäftsfeld tätig.

Hinweis: Der Lagerverkauf von Brams Paris, der sich ebenfalls in der Bestandshalle befindet, ist während der gesamten Bauphase über weiter wie gewohnt erreichbar.

Foto: Zum ersten Spatenstich für das neue Logistikzentrum der Dr. Butze GmbH & Co KG im Krieschower Gewerbegebiet packten an v.l.: Dirk Hottenrott (Lager- und Logistikleiter Babow), Ronny Sasser (Geschäftsführer bauausführende Firma), Ronny Landgraf (Prokurist), Lars Mucha (Niederlassungsleiter Babow), Karsten Schreiber (Bürgermeister Gemeinde Kolkwitz), Heike Butze, Moritz Butze, Jan Butze (geschäftsführender Gesellschafter und Inhaber) sowie Claus Butze (Inhaber). Foto: Gemeinde Kolkwitz

Die weiteren Fotos zeigen das Baufeld, auf dem zwei neue Hallen entstehen. Zudem wird die blaue Bestandshalle genutzt.

Skip to content