Glasfaser-Aktivierung verzögert sich

Die Aktivierung der Hausanschlüsse in der Gemeinde Kolkwitz verzögert sich, teilt das Unternehmen Deutsche Glasfaser mit und erklärt hierzu:

“Insgesamt sind rund 85 Prozent der Tiefbauarbeiten in den Ortschaften bereits abgeschlossen. Bisher sind ca. 43 Kilometer Trasse gebaut worden. In den Ortsteilen Eichow, Krieschow und Limberg wurden auch die Hausanschlüsse fertig gestellt. Die dort aufgestellten POP’s (Verteilerstationen) sind vollständig vorbereitet für die Aktivierung der Kunden. Entgegen unserer ursprünglichen Planung können wir in diesem Jahr nicht mit den Aktivierungen starten. Das dafür erforderliche Signal muss noch im Landkreis Potsdam-Mittelmark bereitgestellt werden. Hier gab es leider Verzögerungen. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Problem so schnell wie möglich zu lösen. Wir bitten alle betroffenen Haushalte um Verständnis und danken für ihre Geduld. Die Aktivierungen sind für das erste Quartal 2023 vorgesehen.

Im Moment laufen die Genehmigungsverfahren für die Trassen zwischen den Ortschaften. Mit der Trasse zwischen Milkersdorf und Babow wird noch in diesem Jahr begonnen. Ab Kalenderwoche 51 wird unser Baupartner eine kurze Winterpause einlegen. Wenn es die Witterungsverhältnisse zulassen, wird der Ausbau im kommenden Jahr in der Kalenderwoche 05 fortgesetzt.”

Skip to content