Kolkwitz gedenkt der Wiedervereinigung gemeinsam singend

IMG_6427

Die Gedanken sind frei“, „Wind of Change“, „Amazing Grace“ und sieben weitere Lieder wurden am 3. Oktober um 19 Uhr auf der roten Sportfläche am Kolkwitz-Center ertönen. Die Gemeinde hatte Bürger und örtliche Chöre dazu aufgerufen, sich an der deutschlandweiten Aktion „3. Oktober Deutschland singt“ zu beteiligen. Mit dabei waren der Posaunenchor Kolkwitz, der Kirchenchor Kolkwitz, der Volkschor Kolkwitz, der Sängerchor Kunerdsorf, der Limberger Chor und die Sangesbrüder aus Hänchen. Hinzu kam eine Begleitung durch die Sänger Mario Heß und Matthias Joppe. (Gesang und Gitarre).

Anlässlich des 30. Jahrestages der Wiedervereinigung wollte die Gemeinde ein Zeichen des Miteinanders und der Dankbarkeit setzen. Generationsübergreifend soll im Sinne der Friedlichen Revolution von einst mit dem Singen gezeigt werden, dass gemeinsam zuversichtlich in die Zukunft des Landes und der Gemeinde geschaut werden kann.

Etwa 180 Gäste sangen um 19 Uhr gemeinsam. Pfarrer Klaus Natho und der Bürgermeister der Gemeinde Kolkwitz, Karsten Schreiber, riefen zu mehr Miteinander, Dankbarkeit und Einheit sowie das Wertschätzen von Freiheit und Frieden auf.

Skip to content