Müllabholung ist so einfach und meist kostenfrei

Müll im wald

Immer öfter wird illegaler Müll abgelagert. Vor allem im Wald ist dies leider immer stärker zu beobachten. Dabei holt die Abfallwirtschaft Spree-Neiße (aspn) einen Großteil des Mülls kostenfrei direkt vor der Haustür ab. Hier ist ein kleiner Überblick zum Angebot der Abfallwirtschaft.

Sperrmüll

Gleich viermal im Jahr wird der Sperrmüll vor der Haustür abgeholt. Dazu muss auf der Internetseite der Abfallwirtschaft (www.eigenbetrieb-abfallwirtschaft.de) unter Service die Anmeldung ausgefüllt werden.

Zwei Anmeldungskarten liegen auch dem Abfallkalender bei, der jedem Haushalt zugestellt wurde, der aber auch im Rathaus (Berliner Straße 19) abgeholt werden kann.

Wichtiger Hinweis: Nach der Beantragung erhalten Sie einen Termin. Der Sperrmüll darf dann frühestens am Vorabend an die Straße gestellt werden.

Immer wieder kommt es vor, dass der Müll bereits Tage vor dem Abholtermin an die Straße gestellt wird. Dies führt oft dazu, dass hier von anderen Bürgern Müll daneben gestellt wird wie etwa Elektroschrott, der nicht mitgenommen wird. Das Abstellen des Sperrmülls vor dieser Vorabend-Frist ist eine Ordnungswidrigkeit.

Was gehört zum Sperrmüll?

Zum Sperrmüll gehören: Couch; Stuhl, Tisch, Sessel, Matratze, Liege, Schrank, Bettgestell/Federboden, Holzgestell, Schrankwand, Teppich, Auslegware und Bodenbelag.

Was gehört nicht zum Sperrmüll?

Nicht zum Sperrmüll gehören Abfälle aus Bau,- Umbau- und Reparaturmaßnahmen, Altreifen, Bauholz, Elektrogeräte, Fensterglas und  -rahmen, Geschirr, Lumpen, Tapetenreste, Türen usw.

Was tun damit?

Alle Sachen die nicht zum Sperrmüll gehören, müssen auf den Wertstoffhof gebracht werden. Wertstoffhöfe gibt es in Forst (Zur Deponie 1), Guben (Wilschwitzer Weg), Welzow (Steinweg), Werben (Cottbuser Straße 35) und Spremberg (Buckower Weg).

Der am nahe gelegenste Wertstoffhof ist der in Werben. Geöffnet hat dieser freitags von 10 bis 18 Uhr und ist unter Telefon: 035603 759880 zu erreichen.

Was wird in Wertstoffhöfen angenommen und was nicht?

Gebührenfrei angenommen werden:

Papier, Pappe und Kartonagen
Elektro(nik)kleingeräte
Schrott
Alttextilien (sauber und trocken in Säcke verpackt) und Schuhe (nur paarweise und miteinander verknüpft)
CD‘s und DVD‘s
Gerätebatterien
PU-Schaumdosen

 

Gebührenpflichtig angenommen werden:

Sperrmüll
Bauschutt und Bodenaushub
Grünabfall
Altreifen mit und ohne Felge
asbesthaltige Baustoffe
Dachpappe (Kohlenteer und teerhaltige Produkte)
behandeltes Altholz (A IV Holz)
Dämmmaterial
gemischte Bau- und Abbruchabfälle (Baustellenabfälle)
Fenster und Türen

Nicht angenommen werden:

Elektro(nik)großgeräte
Schadstoffe (wie Farben, Lacke…)
Feuerlöscher und Gasflaschen
Auto- und Motorradteile
Gummi-Fördergurte
Nachtspeicheröfen und deren Schamottesteine
produktionsspezifische Abfälle aus Industrie und Gewerbe
Restabfall und hausmüllähnlicher Gewerbeabfall
Photovoltaikmodule

Welche Kosten sind zu erwarten?

Boden und Bauschutt, Sperrmüll und Grünabfall kosten bis 0,5 Kubikmeter sechs Euro, von 0,5 bis ein Kubikmeter 12 Euro und jeder weitere 0,5 Kubikmeter sechs Euro. Ein Fahrradreifen kostet ohne Felfe 1,50 Euro und mit Felge 2,50 Euro. Ein Traktorreifen kostet 36 Euro. Fenster und Türen kosten je 7, 50 Euro. Weitere Preise können Sie auch beim Wertstoffhof erfragen.

Elektronikschrott

Die Abholung von Elektronikschrott kann zweimal im Jahr bei der Abfallwirtschaft in Forst beantragt werden. Auch hier gibt es auf der Internetseite unter Service das entsprechende Formular.

Hinweis: Kleingeräte bis 20 Kilogramm werden nicht abgeholt sondern müssen zum Wertstoffhof gebracht werden (werden dort kostenfrei angenommen). Beantragen Sie jedoch die Abholung eines Großgerätes über 20 Kilogramm, können Sie die Kleingeräte daneben stellen.

Wichtiger Hinweis: Nach der Beantragung erhalten Sie einen Termin. Der Sperrmüll darf dann frühestens am Vorabend an die Straße gestellt werden.

 

 

Schadstoffsammlung

Farben, Lacke, Öle oder sonstige Chemikalien werden zweimal jährlich durch ein Schadstoffsammelmobil abgeholt.

Hier finden Sie den kommenden Abholtermin:

AbholstelleTermin / Abholzeit
Glinzig
Lebensmittelshop/Zur Koselmühle
04.11. / 18.15-18.45
Gulben
Parkplatz am Friedhof/Schmiedeweg
05.11. / 10.00-10.15
Hänchen
am Friedhof/Lagerplatz-Hänchener Hauptstraße
02.11. / 10.30-11.00
Klein Gaglow
DSD-Standplatz/Am Denkmal
02.11. / 10.00-10.15
Kolkwitz
FFw/Bahnhofstraße
02.11. / 11.20-12.50
Krieschow
Parkplatz an der Kirche/Lausitzer Straße
04.11. / 15.30-16.15
Kunersdorf
Buswendeschleife/Straße des Friedens
04.11. / 17.15-18.00
Milkersdorf
FFw/Schloßstraße
04.11. / 16.30-17.00
Papitz
Parkplatz/Kirchstraße
02.11. / 13.55-14.25
Wiesendorf
Am Löschteich/In den Wiesen
04.11. / 14.45-15.15

 

Alle Informationen zu den Abholterminen finden Sie auch im Internet unter
www.eigenbetrieb-abfallwirtschaft.de

Müll im Wald melden Sie bitte dem zuständigen Revierförster Martin Kahl unter 0172/3143536

Bitte helfen Sie mit, unseren Wald als Naherholungsort sauber zu halten. Danke!

Skip to content