Ticker: Hier finden Sie alle Informationen zu Coronavirus-Einschränkungen und der Lage in der Gemeinde Kolkwitz

Rathaus
Liebe Einwohner,
es besteht kein Grund zur Panik bezüglich des Coronavirus, dennoch möchte die Gemeinde alle Möglichkeiten ausschöpfen, um eine Weiterverbreitung zumindest auszubremsen. Deshalb können Sie hier im Ticker sämtliche Entscheidungen verfolgen, die vom Krisenstab der Verwaltung Kolkwitz, der Landesregierung und des Landkreises Spree-Neiße derzeit getroffen werden.

 

Alles zum Thema Finanzhilfen für Unternehmer und Angestellte lesen Sie hier (bitte anklicken).

Alles zum Thema Nachbarschafts-, und Einkaufhilfe lesen Sie hier (bitte anklicken).

Alle Internetseiten und Telefonnummern die Rat und Hilfe bieten, finden Sie hier (bitte anklicken).

Corona-Hotline der Gemeinde Kolkwitz

0355 29300 62

Mo und Mi       9-12 und 13 bis 15 Uhr
Di und Do        9-12 und 13 bis 17 Uhr
Fr                       9-12 Uhr
 Corona-Hotline des Landkreises Spree-Neiße

03562 986 10033

Mo-Fr                8-16 Uhr   

Ticker zum Coronavirus

 

Freitag, 27. März 2020,11:44 Uhr

  • Ab Montag, dem 30.03.2020 treten geänderte Regelungen (bitte anklicken) in  der Kfz-Zulassungsstelle des Landkreis Spree-Neiße in Kraft.

Freitag, 27. März 2020, 11:38 Uhr

  • Alle Unterlagen zur Antragstellung des Corona-Soforthilfeprogramms finden Sie hier auf der Seite des Landkreises (bitte anklicken).

Freitag, 27.März 2020, 10:42 Uhr

  • Die Gemeinde Kolkwitz bietet die zinslose Stundung der Gewerbesteuer an Kolkwitzer Unternehmen können aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus Steuererleichterungen bei der Gewerbesteuer in Form der zinslosen Stundung in Anspruch nehmen.Die besonderen Umstände legen es nahe, die vorhandenen gesetzlichen Möglichkeiten großzügig auszulegen (besondere Härte). Die Unternehmen in Kolkwitz sollen auch durch die Gemeinde in der derzeitigen Situation unterstützt werden.Senden Sie uns für die zinslose Stundung eine E-Mail unter Angabe der Steuernummer, des Kassenzeichens und der Angabe einer Telefonnummer an fi-ab@kolkwitz.de oder lassen Sie uns den anliegenden Antrag  (bitte anklicken) ausgefüllt per Post oder Einwurf in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung zukommen.Die Unternehmen können zusätzlich beim zuständigen Finanzamt die Herabsetzung des Gewerbesteuermessbetrages beantragen. Sobald der Gemeindeverwaltung eine Information des Finanzamtes vorliegt, wird die Vorauszahlung 2020 entsprechend angepasst.

Freitag, 27.März 2020, 07:21 Uhr

  • Immer wieder sind an Geschäften Schilder zu sehen, die darauf hinweisen, dass diese bis zum 5. April geschlossen sind. Dieses Datum der Eindämmungsverordnung bezieht sich lediglich darauf, dass sich im öffentlichen Raum maximal zwei Personen oder Familien draußen zusammen bewegen dürfen. Für geschlossenes Gewerbe ist die Gültigkeitsdauer der Verordnung entscheidend und somit der 19. April 2020. Bitte beachten.

Donnerstag, 26. März 2020, 13:26 Uhr

  • Im Namen der Gemeinde Kolkwitz und der Wehrführung möchten wir ein großes Dankeschön an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aussprechen. Trotz der Corona-Krise und der damit verbundenen beruflichen wie privaten Auswirkungen haben alle Kameraden ihr Einsatzbereitschaft erklärt. Lieben Dank für diese Verlässlichkeit zu jeder Zeit!

Donnerstag, 26. März 2020, 13:13 Uhr

  • Die Kitabeiträge (dazu gehört auch der Hort) für den Monat April werden in der Gemeinde für die kommunalen Kitas ausgesetzt. Bitte überweisen Sie für diesen Monat keine Beiträge. Wie mit den Beiträgen jener Eltern umgegangen wird, deren Kinder in der Notbetreuung sind, wird später geregelt.

Mittwoch, 25. März 2020, 15:19 Uhr

  • Bezüglich der gezahlten Kitagebühren wird es eine Rückerstattung geben in der Gemeinde Kolkwitz. Wir bitten Sie zur Verfahrenserleichterung die Zahlung nicht einzustellen.

Mittwoch, 25. März 2020, 14:15 Uhr

  • Neues Informationsangebot des Landes Brandenburg im Internet und am Telefon.  Über die zentrale Internetseite corona.brandenburg.de wird über aktuelle Entwicklungen rund um die Infektionskrankheit informiert, und ressortübergreifend werden die wichtigsten Fragen beantwortet. Zugleich ist ein neues Bürgertelefon zum Coronavirus unter der Rufnummer
    0331-866 5050 freigeschaltet. Es ist montags bis freitags von 09:00 bis 17:00 Uhr erreichbar. 

Dienstag, 24. März 2020, 17:26 Uhr

  • Auch die Handwerkskammer Cottbus bietet Unternehmern Rat und Hilfen (bitte anklicken) und hat unter 0355 7835  444 (Mo-Fr 8-18 Uhr) eine Hotline eingerichtet.

Dienstag, 24.März 2020, 13:32 Uhr

  • Ab Mittwoch um 9 Uhr startet die Investitionsbank des Landes Brandenburg mit der Entgegennahme der Anträge auf Soforthilfe für die Folgen des Coronavirus. Alle Informationen hierzu und welche Unterlagen benötigt werden, lesen Sie hier auf der Seite der ILB (bitte anklicken).

Dienstag 24.März 2020, 08:03 Uhr

  • Die Gemeinde Kolkwitz bittet bezüglich der Kitagebühren von Erstattungsanträgen abzusehen. Derzeit stimmen die Kommunen des Landkreises ein einheitliches Vorgehen ab. Bis Freitag soll hier eine Entscheidung getroffen werden.

Montag  23. März 2020, 11:45 Uhr

  • Aufgrund der neuen Eindämmungsverordnung hat die Gemeinde Kolkwitz in Abstimmung mit den Bürgermeistern des Landkreises SPN entschlossen, keine genehmigungspflichtigen Osterfeuer zu erlauben. Bereits genehmigte Feuer werden widerrufen. Nicht genehmigungspflichtige Osterfeuer (Feuerschale) im kleinen Familienkreis sind davon nicht betroffen.

Montag 23. März 2020, 07:45 Uhr

  • Seit heute (23.3. 2020) tritt eine überarbeitete Eindämmungsverordnung (bitte anklicken) bis zum 19. April in Kraft. Diese sieht im Kern die weitere Schließung von Gewerbetrieben wie etwa Friseure oder Massagepraxen aber auch die Schließung von Gaststätten und Restaurants (nur noch Belieferung und Abholung von Speisen möglich) vor. Zudem ist das Betreten und der Aufenthalt von öffentlichen Wegen und Plätzen bis zum 5. April 2020 (24 Uhr) untersagt. Für Spaziergänge, Hund ausführen, Sport ect. gilt: “Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet”. Eine Kurzzusammenfassung der Neuerungen lesen Sie hier (bitte anklicken).

Montag 23. März 2020, 07:43 Uhr

  • Voraussichtlich am Mittwoch (25.3.) startet das Land Brandenburg das Soforthilfeprogramm (bitte anklicken) für kleine und mittelständische Betriebe mit Hilfen in Höhe von
    5000-60 000 Euro.
    Informationen zu dem Programm werden auf der Seite der Investitionsbank ILB (bitte anklicken)veröffentlicht, sobald sie vorliegen. Damit ist bis Mittwoch zu rechnen. Erst mit dem Start des Programms können auch Anträge bearbeitet werden!

Freitag 20. März 2020, 12:00 Uhr

  • Unter der Hotline 0331 7306 1222 können Unternehmer  Mo- Fr von 8 bis 18 Uhr eine Soforthilfe in Höhe von 5000 Euro beim Brandenburger Wirtschaftsministerium beantragen.

Freitag 20. März 2020, 11:50 Uhr

  • Der Kolkwitzer SV hat ebenfalls einen Einkaufsservice ins Leben gerufen. Tobias Jäkel ist bei Bedarf unter Tel: 0172 662755 und E-Mail: t.jaekel@fussballschule-teamplay.de erreichbar.

Freitag 20. März 2020, 11:36 Uhr

  • Der Öffentliche Personennahverkehr ändert ab Montag seine Fahrpläne. Bitte informieren Sie sich bei Cottbusverkehr (bitte anklicken) oder beim Spree-Neiße-Bus über die Abfahrtzeiten.

Freitag 20. März 2020, 06:44

  • Unternehmen, die in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind oder werden, können sich an die Wirtschaftshilfe (bitte anklicken) des Landes Brandenburg  wenden.

Freitag 20. März 2020, 06:34

Was bleibt nach der Eindämmungsverordnung noch geöffnet? Hier ein Überblick:

  • Einzelhandel für Lebensmittel,
  • Wochenmärkte,
  • Abhol- und Lieferdienste,
  • Getränkemärkte,
  • Apotheken,
  • Sanitätshäuser,
  • Drogerien,
  • Tankstellen,
  • Banken und Sparkassen,
  • Poststellen,
  • Frisöre,
  • Reinigungen,
  • Waschsalons,
  • Zeitungsverkauf,
  • Bau-, Garten- und Tierbedarfsmärkte,
  • Großhandel,
  • Blumenläden.
    Für all die genannten Bereiche wird das Sonntagsverkaufsverbot für die Dauer der Gültigkeit der Verordnung (bis 19. April) aufgehoben. Sie können demnach sonntags von 12.00 bis 18.00 Uhr öffnen.

    Weitere Einrichtungen, die öffnen dürfen:
    • Dienstleister, Handwerker und handwerksähnliche Gewerbe dürfen weiter ihrer Tätigkeit nachgehen.
    • Übernachtungsangebote im Inland dürfen nur zu notwendigen Zwecken und nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden.
    • Gaststätten und vergleichbare Einrichtungen:
      Sie dürfen nur für den Publikumsverkehr geöffnet werden, wenn die Plätze für die Gäste so angeordnet werden, dass ein Abstand zwischen den Tischen von mindestens 1,5 Metern gewährleistet ist.
      Gaststätten im Sinne des  Gaststättengesetzes dürfen in der Zeit von 6 bis 18 Uhr öffnen.

Donnerstag 19. März 2020, 12:37 Uhr

  • Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation informiert der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Spree-Neiße darüber, dass bis auf weiteres kein Verkauf von Restabfallsäcken bei den Verkaufsstellen der Städte, Ämter und Gemeinden erfolgt. Bürgerinnen und Bürger erhalten die Abfallsäcke nur auf telefonische Bestellung beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft unter der Telefonnummer 03562 6925-101. Es erfolgt anschließend ein Versand der Abfallsäcke und der Rechnung per Post, wofür entsprechende Portokosten anfallen.
    Weiterhin ist die Onlineanmeldung von Sperrmüll und Elektronikschrott bis zum 20.04.2020 gesperrt. Dieser Onlinedienst wird voraussichtlich ab 20.04.2020 wieder zur Verfügung stehen.

Donnerstag 19. März 2020, 11:30 Uhr

  • Informationen für Unternehmen mit betriebswirtschaftlichen Schwierigkeiten sowie Anträge und Hinweise zum Thema Verdienstausfall finden Sie auf der Internetseite des Landkreises (bitte anklicken).

Donnerstag 19. März 2020, 10:53 Uhr

  • Für diejenigen Mitarbeiter die unbezahlt zu Hause bleiben müssen, hat das Brandenburger Innenministerium folgende Regelung vorgesehen: Der Arbeitnehmer trägt grundsätzlich das Ausfallrisiko selbst; er ist grundsätzlich verpflichtet, die Kinderbetreuung so zu organisieren, dass er seine arbeitsvertrag­liche Pflicht erfüllen kann oder sich durch Urlaub oder den Abbau von Überstun­den, Ausgleichstagen, die Inanspruchnahme von Gleitzeit von seiner Arbeitspflicht freistellen zu lassen. Soweit möglich, soll Heimarbeit angeordnet werden. Stehen keine alternativen Betreuungsmöglichkeiten, keine Möglichkeit zur Heimarbeit, keine Ausgleichstage oder Gleitzeitguthaben bzw. keine Mög­lichkeit des Freizeitausgleichs gem. § 7 Abs. 7 TV-L zur Verfügung, ist das MIK im Einvernehmen mit dem MdFE einverstanden mit der folgenden übertarifli­chen Regelung: Tarifbeschäftigten kann zum Zwecke der Kinderbetreuung zeitlich befristet bis einschließlich 19. April 2020 eine Arbeitsbefreiung unter Fortzahlung des Entgelts nach § 21 TV-L von insgesamt bis zu zehn Arbeitstagen gewährt werden, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:
    • Tatsächliche Schließung einer Gemeinschaftseinrichtung wie Kindertagesstät­te, Tagesgroßpflegestelle, Eltern-Kind-Initiative (o. ä.) oder Schule in Reaktion auf die Ausbreitung von „COVID-19“,
    • die von der Schließung betroffenen Kinder sind unter 12 Jahre alt,
    • eine alternative Betreuung des Kindes bzw. der Kinder kann ansonsten nicht sichergestellt werden und
    • es stehen der Gewährung keine dienstlichen Gründe entgegen.

    Sofern die wöchentliche Arbeitszeit anders als auf 5 Arbeitstage verteilt ist, erhöht oder vermindert sich der Anteil entsprechend. Die jeweilige Dienststelle hat inner­halb dieses Rahmens über den notwendigen Umfang nach Maßgabe aller be­kannten Tatsachen eigenverantwortlich zu entscheiden. Eine bereits gemäß § 29 Abs. 3 TV-L gewährte Arbeitsbefreiung unter Fortzahlung des Entgelts nach § 21 von bis zu drei Arbeitstagen wird auf die zehn Tage angerechnet.

Donnerstag, 19. März 2020, 09:28 Uhr

  • Erster bestätigter Corona-Fall in der Gemeinde Kolkwitz. Der betroffene Bürger kam aus dem Österreichurlaub zurück und hatte sich sofort ins Carl-Thiem-Klinikum und von dort in die häusliche Quarantäne begeben. Einen Kontakt zu anderen Personen gab es so nicht.

Mittwoch, der 18. März 2020, 09:57 Uhr

  • Ein großes Dankeschön geht an die vielen Eltern derjenigen Kinder, die seit heute nicht mehr in den Kitas der Gemeinde sowie in den beiden Schulen betreut werden dürfen. Hier gab es großes Verständnis für die Ausnahmesituation. Eine Bitte an die Eltern: das Essen ist in der “Gaststätte zur Eisenbahn” abzumelden.
  • Gleicher Dank geht an alle Einwohner die von den vielfältigen Einschränkungen, sei es die Schließung des Rathauses, der Turnhallen, Spielplätze oder der Gemeindebibliothek, betroffen sind. Auch hierfür gab es eine große Toleranz bezüglich dieser einschneidenden Maßnahmen.

Mittwoch, 18. März 2020, 08:52 Uhr

  • Die Brandenburger Eindämmungsverordnung (bitte anklicken) tritt in Kraft. Veranstaltungen über 50 Personen sind untersagt. Unter 50 Personen hat der Veranstalter eine Anwesenheitsliste zu führen und im Anschluss aufzubewahren. In der Verordnung ist auch geregelt, welche Geschäfte geschlossen werden müssen, das Spielplätze und Sportstätten schließen oder wie die Besuchsregeln in Krankenhäusern aussehen.

Dienstag, 17. März 2020, 16:27 Uhr

Lausitz Klinik Forst führt in Kooperation mit Landkreis mobile Corona-Beprobung ein

  • Vor dem Hintergrund der sich ausbreitenden Corona-Erkrankung, ist sich der Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa seiner Verantwortung bewusst und hat im Rahmen einer Kooperation die Lausitz Klinik Forst mit einer mobilen Abstricheinheit zur Corona-Beprobung für den Landkreis beauftragt. Die verwaltungsinterne Arbeitsgruppe Corona hat eine mobile Abstricheinheit zur flexiblen Beprobung von Menschen beschlossen und nach kurzer Prüfung sowie Rücksprache mit der Lausitz Klinik Forst, hat diese am Montag, dem 16. März 2020, ihre Arbeit aufgenommen. Geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lausitz Klinik Forst, die ebenso wie das Fahrzeug vom Landkreis finanziert werden, nehmen ab sofort auf Weisung des Gesundheitsamtes bei begründeten Verdachtsfällen Proben.Insbesondere gilt dies für Personen mit mobilen Einschränkungen. Die mobile Abstricheinheit arbeitet ausschließlich auf Weisung des Gesundheitsamtes. Betroffene Bürger müssen sich zur Abstimmung unter der Telefonnummer 03562 986-15301 an das Gesundheitsamt wenden. Abstriche vor Ort in den jeweiligen Praxen oder der Corona Screening-Stelle der Lausitzklinik sind bei bestehender Indikation natürlich auch weiterhin möglich.
    Zu dieser Kooperation sagt Landrat Harald Altekrüger: „Der Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa dankt der Lausitz Klinik Forst ganz herzlich für die Kooperationsbereitschaft und die Bereitstellung von Personal zum Wohle der Bürger. Mit der mobilen Beprobung von Verdachtsfällen gehen wir einen weiteren wichtigen und richtigen Schritt bei der Eindämmung dieser neuartigen Lungenkrankheit.“

    Unter Beachtung der Sorge eines jeden einzelnen weist die Lausitz Klinik ausdrücklich dara
    uf hin, dass für einen Test auf den Corona-Virus ein begründeter Anfangsverdacht vorliegen muss!Als ein begründeter Verdachtsfall gilt, wer durch den Hausarzt oder das Gesundheitsamt des Landkreises Spree-Neiße zum Test geschickt wird. Den Test als “Vorsichtsmaßnahme” durchführen zu lassen, ist jedoch nicht vorgesehen!

Dienstag, 17. März 2020, 14:49 Uhr

  • Einkaufservice für Senioren und andere Risikogruppen: Um zu verhindern, dass sich Menschen aus der Risikogruppe der Gefahr aussetzen müssen, beim Einkauf infiziert zu werden, bieten die Projektleiterinnen Petra Eckhardt (Jugendclub Kolkwitz) und Carina Radochla (Familien- und Nachbarschaftstreff der Stiftung SPI) einen Einkaufservice für kranke und alte Menschen an, die keine Möglichkeit haben von Verwandten oder Nachbarn versorgt zu werden. Wer die kostenlose Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte, meldet sich telefonisch oder über „WhatsApp“ unter der Nummer 0151/10624048 oder 0159/01654919 und gibt seine Einkaufsliste sowie seine Adresse durch. Montags, dienstags und donnerstags fahren die Projektleiterinnen zum Supermarkt oder zur Apotheke, kaufen die gewünschten Produkte ein und liefern sie aus. Um unnötigen Kontakt zu vermeiden, werden die Waren nur bis an die Haustür gebracht. Dieser Service ist ausdrücklich für Einwohner gedacht, die keine Verwandten haben, die helfen können, da die Kapazitäten begrenzt sind. 

Dienstag, 17. März 2020, 14:43 Uhr

  • Nach aktuellem Stand gibt es im Spree-Neiße-Kreis derzeit 16 bestätigte Coronafälle. 102 Menschen befinden sich aktuell in Quarantäne. In der Gemeinde Kolkwitz wurde noch kein Coronafall nachgewiesen.

Dienstag, 17. März 2020, 14:40 Uhr

  • Der Landkreis Spree-Neiße hat eine Hotline eingerichtet, an die sich die Bürgerinnen und Bürger zu allen Fragen rund um das Thema Corona wenden können. Unter der Rufnummer 03562 986 10033 stehen von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr Mitarbeiter der Kreisverwaltung als Ansprechpartner zur Verfügung. Falls sich Fragen ergeben, die nicht sofort am Telefon beantwortet werden können, werden diese notiert, anschließend hausintern zur Abklärung weitergeleitet und mit einem zeitnahen Rückruf beantwortet.

Dienstag, 17. März 2020, 11:25 Uhr

  • Der öffentliche Spiel- und Sportbetrieb in der Gemeinde ist bis auf Weiteres eingestellt. Dies gilt für sämtliche Sektionen. Wir bitten alle Sportfreunde um Verständnis. An diese Allgemeinverfügung muss sich gehalten werden. Die Einhaltung wird kontrolliert. Gleiches trifft auf die Schließung der öffentlichen Spielplätze zu.

Dienstag, 17. März 2020, 10:41 Uhr

  • Informationen zur Kinderbetreuung von Eltern, die in Bereichen der kritischen Infrastruktur arbeiten
    Im Rahmen der Allgemeinverfügung zur Schließung von Schulen, Horten und Kitas gelten für Eltern, die im Bereich kritischer Infrastruktur arbeiten, hinsichtlich der Betreuung ihrer Kinder Ausnahmen. Unten befindet sich ein Formular zum Download, das vom Arbeitnehmer ausgefüllt und vom Arbeitgeber unterschrieben werden muss. Nach Vorlage des Formulars, können Eltern aus den unten genannten Bereichen ihre Kinder weiterhin in den bisher genutzten Kindertagesstätten betreuen lassen. Zu den definierten Arbeitsbereichen gehören:

    1. Energie-, Abfall-, Ab- und Wasserversorgung
    2. Informationstechnik und Telekommunikation sowie Arbeitsverwaltung
    3. Öffentlicher Personennahverkehr
    4. Gesundheit
    5. Vollzugsbereich
    6. Rechtspflege
    7. Land- und Ernährungswirtschaft, Lebensmitteleinzelhandel und Versorgungswirtschaft
    8. Polizei, Bundeswehr, Verwaltung aller Ebenen von Bund bis Kommune sowie Beschäftigte in der fortgeführten Kindertagesbetreuung
    9. Bestattungswesen
    10. Feuerwehr, Katastrophenschutz, Rettungsdienst sowie sonstige nicht-polizeiliche Gefahrenabwehr

    Hier klicken für das Antragsformular.

Dienstag 17. März 2020, 05:41 Uhr

  • Der Kindersachenflohmarkt am 4. April auf dem Kolkwitzer Kirchengelände wurde abgesagt ebenso wie die Folklorelawine im Juni.

Montag 16. März 2020, 15:13 Uhr

  • Familien, in den beide Elternteile in systemrelevanten Berufen arbeiten und die eine Notbetreuung ihrer Kinder in den Kitas der Gemeinde beantragen möchten, können dieses Formular (bitte anklicken) nutzen.
    Beide Eltern müssen dieses Antragsformular bis Mittwoch vom Arbeitgeber bestätigen lassen und der Kitaleitung vorlegen. Wir bitten alle Eltern, bei denen eine Betreuung der Kinder abgelehnt wird, ihren Unmut nicht bei den Erziehern los zu werden. Die Vorgaben sind hier eindeutig.Es werden alle Kitas der Gemeinde für die Notbetreuung bereitgehalten, um die Gruppen so klein wie möglich zu halten und die Kinder in ihrem gewohnten Umfeld zu belassen.
    In Vorbereitung ist hier auch eine längere Betreuung, da sich die Arbeitszeiten der Eltern in systemrelevanten Berufen verlängern könnten.

Montag 16. März 2020, 13:11 Uhr

  • Das Antragsformular zur Notbetreuung in der Grundschule Kolkwitz finden sie hier (bitte anklicken). Informationen finden Sie hier (bitte anklicken).

Montag 16. März 2020, 11:37 Uhr

  • In der Gemeinde werden fast alle Veranstaltungen der kommenden Tage und Wochen abgesagt. Hierzu gehören unter anderem die Osterfeuer, Motocross in Hänchen, die Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Eichow, das Jahreseröffnungskonzert der Lindenmusikanten oder Einwohnerversammlungen. Bitte informieren Sie sich beim Veranstalter.
  • Veranstaltungen ab 100 Personen sind nach einer Allgemeinverfügung beim Landkreis anzumelden:
  • Personen, die öffentliche oder private Veranstaltungen durchführen wollen, haben diese ab einer geplanten oder zu erwartenden Zahl von Teilnehmenden von mindestens 100 Personen dem Landrat des Landkreises Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa unter Angabe folgender Informationen unverzüglich (vorab 14 Tage) schriftlich (Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz)/Baršć (Łužyca) oder per Fax an 03562 986-13288) oder elektronisch (ordnungsamt@lkspn.de) anzuzeigen:
  1. Veranstaltungsort, -tag und -zeit,
  2. zu erwartende Zahl von Teilnehmenden,
  3. Teilnehmerliste, die im Bedarfsfalls vorzuhalten ist,
  4. Art der Veranstaltung (öffentlich, geschlossen, unter freiem Himmel).
  •  Veranstaltungen ab einer zu erwartenden Zahl von Teilnehmenden von mindestens 1000 Personen im Gebiet des Landkreises Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa sind untersagt. Hiervon ausgenommen sind Kindertageseinrichtungen einschließlich Horte, Schulen, Internate, Berufsschulen, Hochschulen, die Teilnahme am öffentlichen Personennahverkehr sowie Arbeitsstätten. Kontaktdaten des Veranstaltenden (Name, Anschrift, Telefon),

 

Montag 16. März 2020, 11:22 Uhr

  • Die Gemeinde richtet eine Corona-Hotline ein. Für Fragen speziell die Gemeinde betreffend, ist heute ab 14 Uhr eine Hotline für die Bürger in der Verwaltung eingerichtet. Zu erreichen ist diese unter Tel. 0355 2930062 zu folgenden Zeiten:
  1. Mo und Mi von 9-12 und 13-15 Uhr
  2. Di und Do von 9-12 und 13 bis 17 Uhr
  3. Fr von 9-12 Uhr

Für spezielle Fragen rund um den Virus nutzen Sie bitte die folgende Servicetelefone:

  • Fachbereich Gesundheit des Landkreises unter der Telefonnummer 03562 986-15301 wenden, ebenso an das
  • Bürgertelefon des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) unter 0331 8683-777 oder an das
  • Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit unter 030 346-465100.

 

In Brandenburg gibt es seit dem 5. März eine landesweite Hotline für Fragen: Sie ist montags bis freitags zwischen 9 und 15 Uhr unter der Nummer 0331/8683-777 zu erreichen.

Betroffene können sich aber auch an den Hausarzt (ebenfalls telefonisch) oder den kassenärztlichen Notdienst (deutschlandweit 116117) wenden, um zu besprechen, wie die Situation abgeklärt werden kann. Zudem gibt es ein Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit (Telefon: 030/346-465-100). Auch die Unabhängige Patientenberatung Deutschland steht für Fragen zur Verfügung (0800-011-7722).

Montag 16. März 2020, 10:27 Uhr

  • Kolkwitzer Nachbarschaftshilfe eingerichtet: Wer seinem Nachbarn unter die Arme greifen möchte, kann hierfür gerne folgendes Formular (bitte anklicken) nutzen. Einfach ausdrucken und beim Nachbarn einwerfen. Zusammenhalt ist jetzt ganz wichtig. Danke für jeden, der hier nach rechts und links schaut!

Montag 16. März 2020, 07:50 Uhr

  • um 10 Uhr trifft sich der Bürgermeister Karsten Schreiber mit dem Landrat Harald Altekrüger in Forst. Die Bürgermeister der Region stimmen hier ihr weiteres Vorgehen ab. Um 13 Uhr trifft sich Karsten Schreiber und die Leiterin der Hauptverwaltung mit den Leiterinnen der Kindergärten. Im Anschluss wird hier über die Ergebnisse informiert. So soll es ein Formular bezüglich der Notbetreuung geben, welches beim Arbeitgeber unterzeichnet werden muss.
  • Bezüglich der Schulen, teilte die Landesregierung mit, können Eltern ihre Kinder vorsorglich bereits am Montag und Dienstag zuhause lassen. Es muss sich allerdings bei der Schule abgemeldet werden.
  • in der Gemeinde Kolkwitz gibt es derzeit keinen nachgewiesenen Corona-Fall.

Montag, 16. März 2020, 06:52 Uhr

Samstag, 14.März 2020, 20 Uhr

Freitag 13.März 2020, 17:50

  • Informationen wie es in den Kitas und Schulen der Gemeinde weiter geht, erfahren die Eltern am Montagnachmittag in den Einrichtungen sowie hier im Ticker. Am Montagvormittag finden Absprachen zwischen der Verwaltung, Lehrern und Erziehern statt. Die angesprochene Notbetreuung für Kinder von Eltern in bestimmten Berufsgruppen (siehe unten) wird sichergestellt. Der Bürgermeister Karsten Schreiber bittet alle Einwohner um Verständnis und rät den Eltern bis kommenden Mittwoch eine Betreuung ihrer Kinder zu organisieren.

Freitag 13.März 2020, 17:00

  • Die Gemeindeverwaltung berät, welche Konsequenzen aus der Pressekonferenz des Landes für die Kitas und Schulen der Gemeinde zu ziehen sind. Sie erfahren hier die Ergebnisse, sobald diese vorliegen.

Freitag 13.März 2020, 16:45

  • Pressekonferenz der Landesregierung (bitte anklicken, um zur offiziellen Erklärung zu gelangen)
    Der Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke erklärt, dass ab kommendem Mittwoch (18.3.2020) der Unterricht an den Schulen ausfällt sowie die Kitabetreuung im Land Brandenburg eingestellt wird. Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst betonte, dass keine Schule geschlossen werde, sondern lediglich der Unterricht ausfalle. Sie vertraue der Organisationsfähigkeit der Schulen, die bis Mittwoch Zeit haben, dies zu regeln, so die Ministerin. Gleichzeitig werde auch eine Notbetreuung derjenigen Kitakinder organisiert, deren Eltern in Berufen arbeiten, die zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur (wie Gesundheitsversorgung, Brand-und Katastrophenschutz, Ver-und Entsorgung, Verwaltung, Sicherheitsbehörden (Polizei), Erzieher und Lehrkräfte, Energieversorgung, Verwaltung,  Lebensmitteleinzelhandel…) wichtig sind. Britta Ernst rechnet hier mit einer Betreuung von 20 Prozent der Kinder. Der Ministerpräsident betont, dass andere Berufsgruppen keine Berücksichtigung finden können
  • Am morgigen Samstag um 11 Uhr trifft sich der Ministerpräsident mit Oberbürgermeistern, den Landräten und dem Städtebund, um ein gemeinsames Vorgehen abzustimmen.

 

Freitag 13.März 2020, 12:59:

  • von der Schließung ist mit sofortiger Wirkung auch die Gemeindebibliothek betroffen. Es fallen keine Kosten (Mahngebühren) an.

Freitag 13. März 2020, 10:47 Uhr:

  • Um jederzeit angemessen auf die Lage und Entwicklungen rund um den Coronavirus reagieren zu können, hat die Verwaltung der Gemeinde Kolkwitz einen Krisenstab aus Mitarbeitern der Verwaltung und der Feuerwehr eingerichtet.
  •  ab sofort bleiben, bis auf Kitas und Schulen, (hier wird die Lage abgewartet) alle öffentlichen Gebäude der Gemeinde geschlossen. Hierzu gehören die Dorfgemeinschaftshäuser, die      Jugendclubs und das Rathaus. Die Mitarbeiter des Rathauses bleiben telefonisch erreichbar. Dringende Fälle, die einen Rathausbesuch nötig machen, werden telefonisch vereinbart.
  • Gleichzeitig werden alle kommunalen Veranstaltungen abgesagt. Hierzu gehören Gemeindevertretersitzungen, Einwohnerversammlungen oder Versammlungen in Kitas.
  • ab sofort bleibt die Turnhalle in Kolkwitz sowie das Kolkwitz-Center und die Mehrzweckhalle Krieschow geschlossen. Zudem wird der Vereins-und Freizeitsport auf Gemeindeflächen ausgesetzt.
  • bezüglich einer Schließung der Schulen und Kitas gibt es hier noch keine Entscheidung. Falls es dazu kommen sollte, wird die Gemeinde einige Kitas für Mitarbeiter offen halten, um Eltern in wichtigen Berufen wie Krankenschwestern, Ärzte ect. die Möglichkeit einer Weiterbetreuung zu geben. Hierbei werden wahrscheinlich mehrere Kitas geöffnet sein, um große Ansammlungen zu vermeiden. Einzelheiten erfahren Sie hier je nach Lageentwicklung auf der Seite.
  • abgesagt sind auch alle Übungen und Weiterbildungen der Feuerwehr
  • die Gemeinde bittet alle Einwohner auf größere Feste zu verzichten und die Sozialkontakte soweit es möglich ist, einzuschränken.
  • die Gratulationen von Jubilaren durch die Ortsbeiräte wird ausgesetzt
Skip to content