Ersatzveranstaltung für das Oktoberfest 2020 findet 2021 statt

Dok1

Achtung: wegen umfangreicher Bauarbeiten im Kolkwitz-Center unter anderem mit dem Einbau neuer Fenster und der Ertüchtigung der Brandschutzanlage können diese Veranstaltungen leider nicht am 3. Oktober im Kolkwitz-Center stattfinden. Ein neuer Termin wird für das kommende Jahr bekanntgegeben. Wir bitten um Verständnis.

 

Erstmalig in der Geschichte des Kolkwitzer Oktoberfestes muss dieses wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen. Dennoch will die Gemeinde den Bürgern einen kulturellen Beitrag bieten und hat an diesem Tag zwei Veranstaltungen geplant.

Am Nachmittag um 15 Uhr startet das etwa zweistündige Kinderprogramm mit der beeindruckenden Zaubershow von Mister Kerosin, der Tanzshow der Kinder des Happy-Bibo-Vereins und des Karnevalclubs sowie mit einer fantastischen Seifenblasenshow in der Elke Sorgenfrei und Troll Trolly das Publikum verzaubern werden. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, da es zum Oktoberfest durch kostenfreie Angebote wie dem Ponyreiten oder dem Bungee-Trampolin der Gemeinde immer ein Bedürfnis war, Erlebnisse und öffentliche Teilhabe für Kinder nicht vom Geldbeutel abhängig zu machen.

Im Anschluss gegen 18 Uhr (Zeiten stehen noch nicht genau fest) ist die Gemeinde froh, dass für das erwachsene Publikum zwei richtige gute Sänger aus der Region gewonnen werdenkonnten.

Mario Heß ist nicht nur ein besonders talentierter und vielseitiger Sänger sondern auch Multinstrumentalist. Der Gesangslehrer und Musiktherapeut singt in mehreren Bands wie etwa in der Band „Scarlett“ und begeistert zudem mit seinen Soloauftritten. Einigen Kolkwitzern ist er vielleicht bekannt vom vergangenem Wichtelmarkt oder vom Neujahrsempfang der Gemeinde. Hier hatte er mit seinem riesigen Repertoire begeistert, welches an diesem Abend von Udo Jürgens über den Panikrocker Udo Lindenberg bishin zum britischen Chartstürmer Ad Sheeran reichte. Ob mit Gitarre oder Mundharmonika –Mario Heß überzeugt durch eine Leichtigkeit in seiner Stimme mit der er das Publikum in seinen Bann zieht. Im Anschluss des Neujahresempfanges kam es zu einer Schlange vor der Bühne, da viele Gäste ihn auch für ihre Feiern buchen wollten. Lassen Sie sich also überraschen von einem außergewöhnlichen Künstler aus der Region.

Ebenfalls bei der Abendveranstaltung mit dabei ist die Sängerin Marie-Joana Heinrich. Seit 2004 ist sie hauptberufliche Musikerin und überzeugt als Saxophonistin (Alt-und Tenor-Saxophon), Gitarristin und Sängerin mit einer Pop-Jazz-Stimme. 500 Livelieder und über
40 000 originale Musiktitel von den 50ern bis zu aktuellen Hits lassen kaum Wünsche offen. Bereits in der Grundschule hatte die Musiklehrerin das Telent erkannt und gefördert. Im Cottbuser Konservatorium erhielt die Spreewälderin sopranistischen Unterricht und sang vor ihrer Solokarriere in zahlreichen Bands. Vielen bekannt ist hier in der Region noch die Band „Interface“. Acht Jahre lang sang sie auf Kreuzfahrtschiffen und hat nun wieder seit geraumer Zeit festen Boden unter den Füßen. Eine Wahnsinnsstimme und ein Saxophon das im Ohr bleiben wird, kennzeichnen die Musikerin.

Alles weitere zu diesen beiden Veranstaltungen erfahren Sie im kommenden Amtsblatt am
29. August. Dann wird auch der Vorverkauf für die Abendveranstaltung (nur fünf Euro) starten, da die Platzkapazität in der Turnhalle begrenzt sein wird. Die Gemeinde erarbeitet zudem für die Turnhalle ein Hygienekonzept für diese Veranstaltung, sodass der Kulturgenuss ganz ungetrübt genossen werden kann. Zwischen den Stühlen wird also ausreichend Platz vorhanden sein und auch die Halle wird gut gelüftet. Lichttechniker werden übrigens dafür sorgen, dass diese Halle ein Flair erhält, welches zu dieser Veranstaltung passt sodass sie kaum das Gefühl haben werden, in einer Turnhalle zu sitzen. Also halten Sie sich bereits den 3. Oktober frei wenn sie mit ihren Kindern oder Enkeln einen tollen Nachmittag oder mit Partner und Freunden einen unvergesslichen Musikabend genießen möchten.

Mathias Klinkmüller
Öffentlichkeitsarbeit

Skip to content